Impressum Kontakt Startseite
Der Chor Konzerte Schülerprojekte BVK intern Aktuelles Freunde & Förderer Service

h-Moll-Messe

"Dem Bach-Verein Kön gelang nun in der Philharmonie unter seinem Leiter Thomas Neuhoff eine fabelhafte, Maßstäbe setzende Interpretation. Schon die ersten Takte des 'Kyrie' zeigten den Chor in Hochform. Die Soprane fühlten sich in schwindelnder Höhe durchweg wohl, da klang bei aller Vehemenz nichts schrill oder hart. Neuhoff vermittelte seine Vorstellungen mit sparsamer Gestik, unaufdringlich, gleichwohl glasklar. Die Musik atmete gleichsam, entfaltete sich ganz natürlich. Das führte zu Klangbildern von bemerkenswerter Transparenz und Leichtigkeit.
Im 'Credo' gab es aber auch Momente von bedrückender Intensität, etwa als der Chor nach einem kurzen Augenblick bewussten Innehaltens zu den Abgründen des 'Et incarnatus est' hinabstieg. Dank der extrem sauberen Intonation ging anschließend die Chromatik des 'Cruxifixus' durch Mark und Bein, bevor sich das 'Et resurrexit' zu tänzerischem Jubel aufschwang."
(Kölnische Rundschau, 27. Mai 2014)

Sonntag, 25. Mai 2014, 20 Uhr
Kölner Philharmonie

Netzwerk Kölner Chöre gemeinsam mit KölnMusik
Kölner Chorkonzerte

Johann Sebastian Bach
h-Moll-Messe

für Soli, Chor und Orchester BWV 232

Magdalene Harer, Sopran
David Allsopp, Countertenor
Simon Bode, Tenor
Klaus Mertens, Bass

Chor des Bach-Vereins Köln
Neue Düsseldorfer Hofmusik (Konzertmeisterin: Mary Utiger)
Thomas Neuhoff, Dirigent