Impressum Kontakt Startseite
Der Chor Konzerte Schülerprojekte BVK intern Aktuelles Freunde & Förderer Service

Geburtstagskonzert für Robert Schumann

Sonntag, 10. Juli 2016, 16 Uhr
Kammermusiksaal Beethoven-Haus Bonn
Bonngasse 18-26, 53111 Bonn
In Zusammenarbeit mit dem Bonner Schumannfest und dem Philharmonischen Chor Bonn

Geburtstagskonzert für Robert Schumann

Vier Duette für Sopran, Tenor und Klavier op. 34
1. Liebesgarten
2. Liebhabers Ständchen
3. Unterm Fenster
4. Familien-Gemälde

Zwölf Gedichte aus Rückerts Liebesfrühling
für Sopran, Tenor und Klavier op. 37
Nr. 2, 4 und 11 aus op. 12 von Clara Schumann*

1. Der Himmel hat eine Träne geweint - Tenor
2. Er ist gekommen* - Sopran
3. O ihr Herren - Sopran
4. Liebst Du um Schönheit* - Sopran
5. Ich hab' in mich gesogen - Tenor
6. Liebste, was kann denn uns scheiden - Duett
7. Schön ist das fest des Lenzes - Duett
8. Flügel! Flügel! - Tenor
9. Rose, Meer und Sonne - Tenor
10. O Sonn', o Meer, o Rose - Tenor
11. Warum willst du And're fragen* - Sopran
12. So wahr die Sonne scheinet - Duett

Vier Duette für Sopran, Tenor und Klavier op. 78
1. Tanzlied
2. Er und sie
3. Ich denke dein
4. Wiegenlied

Sechs Gedichte von Lenau und REQUIEM für Sopran und Klavier op. 90
1. Lied eines Schmiedes
2. Meine Rose
3. Kommen und Scheiden
4. Die Sennin
5. Einsamkeit
6. Der schwere Abend
7. REQUIEM (altkatholisches Gedicht)

Vier Gesänge für Tenor und Klavier op. 142
1. Trost im Gesang (J. Kerner)
2. Lehn' deine Wang' (H. Heine)
3. Mädchen - Schwermut (L. Bernhard)
4. Mein Wagen rollet langsam (H. Heine)

Mojca Erdmann, Sopran
Andreas Post, Tenor
Thomas Neuhoff, Klavier

Eintritt frei für Freunde und Förderer plus und premium des Bach-Vereins Köln

Karten zu € 25 (erm. € 15) erhältlich online oder über die Geschäftsstelle des Philharmonischen Chors Bonn, Fon (0228) 286 284 66

Hier steht Ihnen der Handzettel zum Konzert [2.971 KB] als pdf-Datei zum Download zur Verfügung

Das Schumann-Programm zeichnet Stationen aus dem Leben des Komponisten nach und verbindet Lieder aus seiner fruchtbarsten Schaffensphase mit solchen aus weniger glücklichen Tagen. Die Duette op. 34 und insbesondere die gemeinsam mit Clara vertonten zwölf Gedichte aus Rückerts Liebesfrühling bezeugen das Glück des jungen Paares, das gegen den Widerstand von Claras Vater Friedrich Wieck 1840 endlich heiraten und seine Leipziger Wohnung beziehen konnte. Die Duette op. 78 entstanden in Schumanns Dresdner Zeit, ebenso der Lenau-Zykus op. 90, der aber bereits von der Schwermut und Melancholie geprägt ist, welche die folgenden Düsseldorfer Jahre beherrschen sollten. Erst 1858, zwei Jahre nach seinem Tod in Bonn, wurden die 4 Gesänge op. 142 veröffentlicht, die teilweise schon 1840 entstanden waren - jenem "Liederjahr", in dem Schumann 138 seiner insgesamt 250 Lieder komponiert hatte.

"Die Musik ist etwas ganz Besonderes. Sie errreicht unser Herz nicht über den Verstand – sie ergreift das Herz direkt. Man muss sie nicht verkleiden wie die gesprochenen Worte in einem Theaterstück. Sie packt uns ganz spontan und beeindruckt uns deswegen so stark." (Leonard Bernstein)


Als Robert Schumann zum Weihnachtsfest 1840 einige von seiner Gattin komponierte Lieder auf dem Gabentisch findet, schmiedet er sogleich den Plan eines gemeinsamen Kompositionsprojekts: "Die Idee, mit Clara gemeinsam ein Liederheft herauszugeben, hat mich zur Arbeit begeistert. Von Montag zu Montag sind so neun Lieder aus dem 'Liebesfrühling' von Rückert fertig geworden, von denen ich denke, wieder einen besonderen Ton gefunden zu haben ... Clara soll nun auch aus dem 'Liebesfrühling' einige componieren. O thu' es, Klärchen!" Diesem großen Wunsch sollte seine Gattin rund fünf Monate später – diesmal als Geburtstagsgeschenk – endlich nachkommen.

Ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art hält auch der Bach-Verein Köln im Rahmen des Bonner Schumannfests gemeinsam mit dem Philharmonischen Chor Bonn für den Romantiker bereit: Auf dem Programm stehen neben erwähntem Liebeszyklus ausgewählte Duette und Sologesänge für Sopran, Tenor und Klavier auf dem Programm, mit Thomas Neuhoff musizieren Mojca Erdmann und Andreas Post. Feiern Sie mit und lassen Sie sich in einem der architektonisch und akustisch schönsten Kammermusiksäle der Region in die überschwängliche Gefühlswelt der Romantik entführen.