Impressum Kontakt Startseite
Der Chor Konzerte Schülerprojekte BVK intern Aktuelles Freunde & Förderer Service

"War Requiem: Ewig ruhe der Krieg!"

Frühjahr 2018

Bach-Verein Köln und Bundesjugendorchester
in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat und weiteren Partnern, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

"War Requiem: Ewig ruhe der Krieg!"

Ein internationales und generationenübergreifendes Musikprojekt zum Anti-Kriegsoratorium "War Requiem" von Benjamin Britten

Das Projekt "War Requiem: Ewig ruhe der Krieg!" möchte einen Beitrag leisten, Generationen und Völker zusammenzubringen und zu erinnern an ein grausiges Kapitel Europas, das uns in Zeiten neu aufkeimenden Nationalismus nur auf den ersten Blick fern erscheint. Benjamin Brittens 1961 / 62 entstandenes "War Requiem" fordert Ausführende wie Zuhörer auf, sich mit den großen Kriegen des 20. Jahrhunderts auseinanderzusetzen. Es erinnert daran, wie vor 100 Jahren in den Schützengräben des Ersten Weltkrieges eine ganze Generation junger Männer leiden und sterben musste und wie nur wenig später im verheerendsten Krieg aller Zeiten 50 Millionen Tote zu beklagen waren. Die den Opfern der beiden Weltkriege gewidmete Totenmesse des leidenschaftlichen Pazifisten Benjamin Britten hat durch die Verknüpfung des traditionellen Requiem-Texts mit neun "War Poems" des im Ersten Weltkrieg ums Leben gekommenen englischen Dichters Wilfred Owen eine unvergleichliche Tiefendimension und emotionale Wirkung.

Das Bundesjugendorchester, "Deutschlands jüngstes Spitzenorchester" und vielfach als Kulturbotschafter der Bundesrepublik Deutschland weltweit unterwegs, will gemeinsam mit dem Bach-Verein Köln im Frühjahr 2018 Menschen aller Generationen zu einer über das rein Musikalische hinausgehenden Auseinandersetzung anregen. Das umfangreiche Begleitprogramm, das u.a. Einführungsveranstaltungen, Begleitkonzerte, Gottesdienste und Ausstellungen umfasst, informiert über Benjamin Brittens Werk und die beiden großen Kriege des 20. Jahrhunderts und schlägt den Bogen in unsere heutige Zeit. Drei Aufführungen von Brittens "War Requiem" in den Philharmonien in Köln und Berlin sowie im Nationalen Musikforum Wroclaw (Breslau) bilden Höhepunkt und Abschluss des Projekts. Das Kölner Konzert wird von WDR 3 live übertragen; die Aufführung in der Berliner Philharmonie wird live und kostenlos in der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker gestreamt.

Die Ausführenden unserer drei Konzerte kommen, ganz im Sinne des Komponisten, aus verschiedenen Ländern, die seinerzeit verfeindet waren (Deutschland, England, Frankreich, Polen, USA), aber auch aus Teilen der Welt, die aktuell in Kriege verwickelt sind, darunter Flüchtlinge aus dem Nahen Osten im Jugendprojektchor. Brittens Komposition impliziert das musikalische Miteinander geradezu: Unterschiedliche Klangkörper, großes Orchester und großer Chor, Kammerorchester und Kinderchor sowie drei Solisten und zwei Dirigenten finden am Ende zu einem hoffnungsvollen Ganzen und mahnen: "Ewig ruhe der Krieg!"

Die Konzerte

Freitag, 6. April 2018, 20 Uhr
Kölner Philharmonie

Sonntag, 8. April 2018, 18 Uhr
Narodowe Forum Muzyki, Wrocław (Breslau)

Dienstag, 10. April 2018, 20 Uhr
Philharmonie Berlin

Bach-Verein Köln und Bundesjugendorchester
in Kooperation mit dem Deutschen Musikrat, dem WDR und weiteren Partnern, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und das Kulturamt der Stadt Köln

Benjamin Britten: "War Requiem"
für Soli, großen Chor, Kinderchor, großes Orchester und Kammerorchester (UA 1962)


Banu Böke (Türkei / Deutschland), Sopran
James Gilchrist (England), Tenor
Erik Sohn (Deutschland), Bariton

Coventry Cathedral Girls’ Choir (England)
Polski Narodowy Chór Mlodziez?owy
(Polnischer Nationaljugendchor)

Köln-Bonner Jugendprojektchor
(Regionale Jugendchöre sowie Schülerinnen
und Schüler Internationaler Klassen aus
Köln-Bonner Schulen)

Chor des Bach-Vereins Köln

Mitglieder des Orchestre Français des Jeunes (Frankreich)
Daniel Spaw (USA), Dirigent

Bundesjugendorchester
Nationales Jugendorchester
der Bundesrepublik Deutschland
Thomas Neuhoff, Dirigent

Der Prospekt zum Projekt

Der umfangreiche Prospekt zum Projekt mit ausführlichen Informationen zum Begleitprogramm erscheint im Herbst 2017. Gerne schicken wir Ihnen diesen nach seinem Erscheinen zu. Hinterlassen Sie hierzu Ihre Postanschrift an info@bach-verein.de

Unterstützen Sie ein außergewöhnliches Projekt

Firmensponsoring

Auch wenn Planung und Organisation des Projekts »War Requiem: Ewig ruhe der Krieg!« ausschließlich ehrenamtlich von Mitarbeitern des Bach-Vereins Köln geleistet wird, ist es mit beträchtlichen Kosten verbunden und auf finanzielle Unterstützung angewiesen. In einer umfangreichen Sponsorenmappe, die wir Ihnen auf Anfrage gerne zuschicken, informieren wir Sie ausführlich über das Projekt, die im Einzelnen zu finanzierenden Posten, die unterschiedlichen Möglichkeiten des Sponsorings und unsere damit verbundenen Gegenleistungen für Ihr Unternehmen. Dazu haben wir für Sie verschiedene fertige Sponsoringpakete geschnürt, finden aber auch gerne individuelle Lösungen im persönlichen Gespräch.

Private Spenden

Möchten Sie dieses Projekt als Privatperson unterstützen? Private Spenderinnen und Spender werden in den Veröffentlichungen rund um die Aufführungen nicht namentlich genannt. Der Bach-Verein Köln e.V. ist als gemeinnützig anerkannt, Spenden können steuerlich abgesetzt werden. Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail mit Ihrer Adresse, oder vermerken Sie Ihre Postadresse im Verwendungszweck der Überweisung, die Quittung geht Ihnen dann umgehend zu.