Datenschutz Impressum Kontakt Startseite
Der Chor Konzerte Schülerprojekte BVK intern Aktuelles Freunde & Förderer Service

Händel: L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato

Sonntag, 31. März 2019, 11 Uhr
Kölner Philharmonie

Bach-Verein Köln in Kooperation mit dem Kölner Kammerorchester

Georg Friedrich Händel: "L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato"
Oratorium für Soli, Chor und Orchester HWV 55

Joanne Lunn, Sopran
Dorothee Mields, Sopran
Robin Tritschler, Tenor
Thomas Laske, Bass

Chor des Bach-Vereins Köln
Kölner Kammerorchester
Thomas Neuhoff, Dirigent

Karten zu € 47,60 / 41,60 / 34,60 / 27,60 / 21,60 / 15,60 | Z: € 27,60 über KölnTicket und alle angeschlossenen Vorverkaufsstellen
Der Vorverkauf hat begonnen!

„Händel ist der größte Komponist, der je gelebt hat. Ich würde mein Haupt entblößen und an seinem Grabe niederknien." (Ludwig van Beethoven)


Zauberhafte Melodien, raffiniert verschränkte Solo- und Chorpartien, (farben-)reiche Orchestrierung inklusive Kontrafagott und dem glockenspielähnlichen Carillon sowie musikalische Affektausdeutung par excellence – das sind Attribute, die Georg Friedrich Händels heutzutage völlig zu Unrecht vernachlässigte Pastoral-Ode "L’Allegro, il Penseroso ed il Moderato" zu einem echten Geheimtipp barocker Oratorienkunst werden lassen. Das Londoner Publikum hatte sich bereits bei der Premiere im Jahr 1740 von den Schönheiten dieses englischsprachigen Werkes derart in den Bann ziehen lassen, dass es in den Folgespielzeiten regelmäßig auf den dortigen Spielplänen stand. Werden auch Sie Ohrenzeuge eines äußerst lebendig und bildhaft gestalteten Disputs der beiden gegensätzlichen Temperamente "L’Allegro" (Heiterkeit) und "Il Penseroso" (Melancholie), zwischen denen "Il Moderato" (der Gemäßigte) zu vermitteln sucht. Ausgefochten wird dieser von unstrittigen Spitzenkräften der historisch informierten Musikszene wie Dorothee Mields, Joanne Lunn, Robin Tritschler, Thomas Laske und dem traditionsreichen Kölner Kammerorchester.